Donnerstag, 26. Februar 2015

Kleine Rassenkunde

Hallo liebe Meerschweinchenfreunde,

heute will ich einmal etwas mehr von den eigentlichen Themen abweichen.

Ich möchte den Meerschweinchenfreund heute meine kleinen „Hauptdarsteller“ vorstellen,
welche mich dazu veranlassen, täglich neu über das Thema Meerschweinchen hinzuzulernen
und nachzudenken.

Wenn ich meine kleinen Freunde nicht hätte, könnte ich auch nicht meine Erfahrungen einfließen
lassen und das Thema Rund um das Meerschweinchen so ausleuchten, wie ich es zumindest versuche.
Das es für den Meerschweinchenliebhaber – sprich euch, klarer und verständlicher wird.

Deswegen hier meine kleinen, jedoch ganz großen „Hauptdarsteller“:

Kleine Rassenkunde der Meerschweinchen
www.meerschweinchenverstehen.de - Meerschweinchen verstehen: Meerschweinchengruppe Muck und Curry











Meerschweinchen: Muck

www.meerschweinchenverstehen.de - Rosettenmeerschweinchen Muck am 01.04.2014 mit 195 Gramm

Muck im Oktober 2014 und  am 01.04.2014 mit 195 Gramm

Das Rosettenmeerschweinchen

Rassenbeschreibung des Rosettenmeerschweinchens

Muck ist ein kleines Rosettenmeerschweinchen mit der Farbgebung „Tricolor“.
Tricolor bezeichnet Meerschweinchen, welche mehrere Farbgebungen aufweisen.
Die kleine Meerschweinchendame besitzt die Farben: Schwarz, Rot und Weiß.

Rosettenmeerschweinchen zeichnen sich dadurch aus, dass sie mehrere Haarwirbel über den Körper verteilt aufweisen. Es ist sozusagen ihr Erkennungsmerkmal.

Das Rosettenmeerschweinchen gehört noch zu den Kurzhaarrassen der Meerschweinchen.

Wesensbeschreibung des Rosettenmeerscheinchens

Vom Wesen sind die meisten Rosettenmeerschweinchen sehr neugierig, aufgeweckt und mitteilsam.
Zumindest waren alle Rosettenmeerschweinchen so, welche ich hatte.

Pfeffer, welche auch auf meinen Internetauftritt, für die Fotos Modell stand, als auch Knuddel, welche mein allererstes Meerschweinchen im Jahr 1996 war, waren vom Wesen so.

Damals habe ich Knuddel zu meinem Geburtstag kurz vor Weihnachten bekommen. Sie war von der Rasse ein Glatthaarmeerschweinchen mit der Farbgebung: Weiß, Hellrot sowie Schwarz - also auch wieder ein Tricolor.
Für mich war es das allerschönste Geburtstagsgeschenk, was ich je bekommen hatte.

- Ok, damals hatte ich auch jahrelang meine Eltern bearbeitet, bis sie mir endlich in der fünften Klasse meinen Wunsch erfüllten.

Zum ersten mal hatte ich Meerschweinchen in der zweiten Klasse Grundschule gesehen und war sofort begeistert von den schönen Tieren. Damals sah ich zwei Rosettenmeerschweichen mit der Farbgebung Goldagouti.

Doch zurück zur kleinen Muck. Sie war schon von Anfang an ein kleines, sehr aufgewecktes Meerschweinchen.
Alles was um sie herum passierte, kommentierte sie.

- Hatte das kleine Meerschweinchen wieder etwas Neues entdeckt oder war sie irgendwo hinaufgeklettert, hat Muck das sofort mitteilen müssen.

Das hat sich bis heute nicht verändert, obwohl Muck jetzt schon größer geworden ist. :)
Gekauft habe ich sie, ebenfalls wie mein zweites Meerschweinchen Curry, in Bamberg (Franken).
Das war am 31. März 2014.


Meerschweinchen: Curry

www.meerschweinchenverstehen.de - Sheltie Meerschweinchen Curry im Oktober 2014


   Curry im Oktober 2014
www.meerschweinchenverstehen.de - Sheltie Meerschweinchen im Oktober 2012


     Curry im Oktober 2012

Das Sheltie

Rassenbeschreibung des Shelties

Curry ist von der Rasse ein Sheltie und gehört zu den Langhaarrassen der Meerschweinchen.
Ein Sheltie ist die Langhaarvariante des Glatthaarmeerschweinchens.
Jedoch das Gesichtfell des Meerschweinchens ist kurz.

Ab dem Nackenbereich geht das kurze Haar in langes Haar über.
Curry besitzt die Farben: Weiß, Hellrot und an wenigen Stellen die Farbe Lilac. Ist somit auch ein Tricolor.

Wesensbeschreibung des Sheltie

Langhaarmeerschweinchen sind eher ruhige, sanfte manchmal leicht ängstliche Meerschweinchen.
Doch ganz würde ich das nicht verallgemeinern wollen, den es gibt von Tier zu Tier Unterschiede.
Die meisten Langhaarmeerschweinchen, die ich besaß, waren vom Wesen ähnlich.
Sanft, genügsam, sehr menschen bezogen und anhänglich.

Die meisten von ihnen haben sich auch erst mal um die Gruppe gesorgt bzw. versorgt und dann erst um sich gekümmert. Ich kann sie einfach nur als lieb und zurückhaltend bezeichnen.
Curry ist am 13. Oktober 2012 zu uns gekommen.

Damals lag ich im Krankenhaus und meine Eltern haben mich zu einem Ausflug nach Bamberg abgeholt.
Als wir dann in das Gartencenter gingen und ich die kleine Curry sah, war es um mich geschehen.

Die Eltern von meinem Freund, nahmen das kleine Meerschweinchen, solange ich im Krankenhaus war auf.
Sie kümmerten sich damals auch um meine anderen beiden Meerschweinchen Pfeffer und Ratatouille.


Die kleine Eigenart des Sheltie-Meerschweinchens

Langhaarmeerschweinchen haben, wenn sie noch Babies sind nicht so langes Fell.
Das Fell wird erst im Laufe der Zeit, wenn sie älter werden lang.

Bei der kleinen Curry, waren die Haare so kurz, dass es nicht ganz offensichtlich war.
Die Verkäuferin meinte, es wäre ein Glatthaarmeerschweinchen.

Doch schon, als ich mir das Fell genauer ansah, konnte ich erkennen, dass die Haare zwar klein, jedoch etwas länger waren. Doch so genau schaute die Verkäuferin sich die Haare nicht an.

Sie verkaufte mir laut Urkunde ein Glatthaarmeerschweinchen.
Wenn ich auf Meerschweinchenmessen gehen würde, wäre das sicher fatal gewesen.
Doch so, hat das keine Rolle für mich gespielt. Ich hatte mit meiner Vermutung recht, wie sich einige Wochen später heraus stellte.

Das vorsorgliche Shelie-Meerscheinchen

Curry hat die kleine Muck von Anfang an sofort integriert und sich um sie gekümmert.
Mittlerweile sind sie ein unzertrennliches Team.

Wenn ich mal Muck alleine wohin bringen muss, beispielsweise Tierarzt oder wenn ich ihr ein Medikament verabreichen muss, beginnt schon Curry in aller Panik nach ihr zu suchen und zu pfeifen.
Natürlich, wenn ich mit der kleinen Muck in Reichweite bin, gibt sie Antwort und will dann auch möglichst schnell wieder zu Curry.

Am Liebsten sitzt Curry mit der kleinen Muck unter einem kleinen Couchtisch, wo ich zwei alte Polster nebeneinander gelegt habe und darüber ein altes Handtuch.

Dort verbringen die beiden Meerschweinchen am Liebsten die Abende, wenn mein Freund und ich noch im Arbeitszimmer etwas zu erledigen haben. Wenn wir dann beide arbeiten, die Meerschweinchen, auf ihren Polstern liegen und auch etwas zum fressen da ist, ist ihre „Schweinchenwelt“ in Ordnung.
Ich hoffe, euch hat mein kleiner Bericht gefallen.

Bis bald,
Eure Verena Schneider :)

Dienstag, 24. Februar 2015

Häusschen und Behausungen für Meerschweinchen

Hallo liebe Meerschweinchenfreunde,

lange hat es gedauert, doch nun habe ich wieder Zeit hier einen neuen Artikel zu bloggen.
In diesem Artikel will ich über die Häuschen für Meerschweinchen sprechen.

Denn ich finde, dass ist ein wichtiges Thema wo der Meerschweinchenliebhaber die Denkweise des Meerschweinchens und den Aspekt Sicherheit mit einbeziehen sollte.

Häuschen für Meerschweinchen sollten mindestens zwei Eingänge besitzen

Beim Kauf eines Meerschweinchenhäuschens ist immer darauf zu achten, das mindestens zwei Eingänge vorhanden sind. Der Grund ist, wenn die Meerschweinchen sich gegenseitig hinterherjagen und eines davon in ein Häuschen flüchtet, könnte es nicht mehr von dem anderen fliehen. Doch die Situation setzt sich fort. Angenommen ein Meerschweinchen ist in ein Häuschen mit nur einem Eingang geflüchtet, so möchte es sicher auch wieder aus dem einen Häuschen heraus.

Zumindest dann, wenn das andere schon am Eingang des Häuschens steht und auch hinein möchte. Das flüchtende Tier ist nun im Haus eingesperrt. Das andere Meerschweinchen fühlt sich vom anderen bedroht, denn wenn das flüchtende Tier das Häuschen verlassen möchte, geht es auf das andere zu. Das andere Meerschweinchen wertet das hingegen als Angriffsgeste. So können Beißereien entstehen oder noch ganz schlimmere Dinge.

Ich habe vor Jahren die Erfahrung gemacht, dass meine kleine Schwester sich ein Jungtier zu unserer bestehenden Gruppe gekauft hat. Damals hatten wir beide mit dem Thema Vergesellschaftung von Meerschweinchen noch sehr wenig Erfahrung. So wurde das kleine Tierchen durch den Stall gehetzt und flüchtete sich in ein Eckhäuschen. Dort blieb es auch die ganze Zeit, weil es sich dort sicherer fühlte. Am Abend schauten wir noch mal nach dem kleinen Racker.

Da war noch alles in Ordnung. Am nächsten Morgen, als wir unseren kleinen Zuwachs begrüßen wollten, haben wir es leider nur noch zuckend im Häuschen vorfinden können. Was war passiert. Das kleine wurde von den anderen Tieren erdrückt und es konnte nicht mehr fliehen. Wie ich Jahre später heraus fand. Denn dieser Vorfall lies mich nicht mehr los, was damals passiert war. Die anderen Meerschweinchen waren einfach zu groß und das kleine konnte sich einfach noch nicht wehren. Noch immer tut mir das ziemlich weh, was damals passiert war.

Das hätte nicht sein dürfen. Doch damals gab es auch noch nicht so viele Informationen über Meerschweinchen. Letztes Jahr habe ich mir zu meiner bestehenden Gruppe ein kleines Meerschweinchen hinzugekauft. Doch ich hatte aus dem Erlebnis, was meiner Schwester passiert war, hinzugelernt. Im Gehege standen nur Häuschen mit mehreren Ausgängen.

So konnte die kleine Muck immer fliehen. - Und die war wirklich flink! Auch waren überall im Gehege Futterbehälter aufgestellt, dass das kleine Meerschweinchen nur nicht zu kurz kam bei der Futteraufnahme. Zudem gab es auch zahlreiche Versteckmöglichkeiten.

Häuschen von Meerschweinchen vor direkter Sonneneinstrahlung schützen - oder besser das Meerschweinchen schützen

Im Sommer steht auch in einem Häuschen für Meerschweinchen nicht so sehr die Hitze. Hier aber auch sehr, sehr wichtig. Wenn es im Sommer heiß ist, dass Häuschen nicht direkt in die pralle Sonne stellen. Hier können die Meerschweinchen auch leicht einen Hitzschlag bekommen. - Da ist es dann völlig egal, ob das Häuschen zwei Ausgänge hat oder nicht. Im Gegenzug auch das Häuschen an keinem Platz stellen, wo sich das Meerschweinchen verkühlen könnte, weil es zu feucht, kalt oder feuchtkalt ist. Hier ist oft das Mittelmaß das Richtige!

Auf die Luftzirkulation beim Kauf eines Häuschens für Meerschweinchen achten

Doch nun um einen weiteren Punkt anzusprechen, wozu zwei Ausgänge noch nützlich sind. Dann werden auch oft im Handel Meerschweinchenhäuschen angeboten, wo neben dem Eingang, links und rechts runde Fenster sind. Von denen rate ich ebenfalls ab.

Ok, hier ist das mit der Luft in Ordnung, heller wie in einem Eckhäuschen haben sie es auch und optimal ist auch, wenn das Häuschen aus Holz besteht. Manchmal ist auf diesen Häuschen sogar noch ein zweites kleineres Meerschweinchenhäuschen gesetzt mit einer Rampe.

Schaut man von oben auf so ein Häuschen ist es ein größeres Dreieck. Doch die runden Fenster haben es in sich. Jahrelang setzte ich so ein mehrstöckiges Eckhäuschen ein. Meine Meerschweinchen liebten es. Doch ich hatte auch ein Meerschweinchen, das etwas dicker war. Als ich dann mal das Futter in der Nähe eines runden Fensters befand, war Pfeffer so faul aus dem Häuschen zu gehen.

Die Dame hat einfach das runde, etwas größere Fenster als Ausgang genutzt. - Denn die kleinen Meerschweinchen konnten das ja auch und Pfeffer selbst ja auch - früher. Doch was mein guter Pfeffer nicht bedacht hatte, das doch seitdem einige Jahre vergangen waren. - Die Gute blieb stecken und zwar so dumm, dass sie nun direkt in der Mitte von diesem Fenster steckte.

Sie versuchte sich zurückzuziehen, wollte vorwärts hinaus, doch alleine schaffte sie das nicht. Mein Freund und ich haben es dann ganz vorsichtig geschafft, sie zu befreien. Das Häuschen haben wir nicht mehr verwendet. Es ist einfach eine Falle.

Meerschweinchen kommen manchmal auf Ideen, die wir oft nicht bedenken oder auf die Idee kommen, das sie es machen. Doch sie machen es. Hier muss man einfach an alles denken.

Auf das Material für das Häuschen von Meerschweinchen achten

Ein weiterer Punkt, welchen ich auch wichtig finde ist, dass die Häuschen immer aus Holz bestehen sollten. Der Grund ist der, dass viele Meerschweinchen, die ich kenne, immer noch trotz Knabberhölzer an den Häuschen nagen.

 Zu einem nutzen Meerschweinchen das, weil sie so ihren Nagetrieb entgegen steuern und meine Schweinchen nutzen das, als so eine Art Aufmerksamkeitslaut. Wenn ich mal zu ihnen kommen soll, rufen wie weniger, sondern sie knabbern so lange bis ich zu ihnen gehe. Dann erst erfolgt ein Begrüßungspfeifen.

Wäre so ein Häuschen nun aus Plastik würden sie ja das Plastik anknabbern und das kann beim besten Willen nicht gut für die Meerschweinchen sein. Was hingegen eine schöne etwas kurzfristigere Alternative zum Häuschen aus Holz ist, sind die angebotenen Strohhäuschen im Handel für Meerschweinchen.

Hier können die Meerschweinchen nach Belieben Knabbern, sich das Heu bzw. Stroh aus dem Häuschen ziehen und haben zudem noch eine gute Beschäftigung. Hier sollte man jedoch darauf achten, wenn das Heuhäuschen vom Meerschweinchen verunreinigt wurde, dass man es austauscht. Das kann vorkommen, wenn das Meerschweinchen das Häuschen auch als Toilette nutzt.

Beispiele für geeignete Häuschen für Meerschweinchen

 In meinem Gehege habe ich drei Winkelburgen - also Meerschweichenhäuschen, welche vom Grundriss her eine Art L bilden. Sie sind überdacht und an den Seiten abgeschrägt, so dass die Meerschweinchen von außen eine Art Leiter haben, wo sie auf das Meerschweinchendach gelangen. Wie so etwas aussehen kann, könnt ihr dem Foto unten entnehmen.

Dann habe ich auch noch eine Plattform gebaut unter die, die Meerschweinchen können. Unter dieser Plattform befinden sich drei Eingänge mit sehr viel Platz. So hat jedes Meerschweinchen gleich meherere Eingänge. Das sieht so ähnlich aus, als ob die Plattform auf Stelzen steht.

Die Stelzen sind jedoch so breit, dass es sozusagen Minihöhlen sind. Doch um sich das besser vorstellen zu können. Werden im Laufe der nächsten zwei Wochen noch Fotos hier diesen Artikel vervollständigen.

Das Häuschen für Meerschweinchen vor Feuchtigkeit schützen

Bei den Häuschen sollte der Meerschweinchenliebhaber noch darauf achten, dass die Häuschen nicht zu nass oder feucht im Einstreu stehen. Denn die können sonst leicht schimmeln. Also, immer beim Ausmisten darauf achten, dass die nicht zu sehr in der Nässe stehen.

Wenn das passiert ist trockenlegen und am besten Zeitung oder etwas sehr saugfähiges in Zukunft an die Stellen vom Häuschen legen, damit nicht zu sehr die Nässe aufgenommen wird.

Häuschen von Meerschweinchen sollten regelmäßig erneuert werden

Zudem ist auch darauf zu achten, falls die Häuschen schon zu sehr abgenutzt bzw. verschmutzt sind, dass man sie regelmäßig austauscht. Denn sonst würden sie perfekten Nährboden für Keime aller Art bieten.

Die Häuschen von Meerschweinchen sollten regelmäßig gereinigt werden

Auch beim Ausmisten ist darauf zu achten, dass auch die Häuschen sauber gemacht werden. Oft geht das ganz gut mit etwas Spülmittel und einem Schwamm. Jedoch sollte man eben die Häuschen vor dem Einsetzen ins Gehege wieder trocknen lassen. Zur Not geht auch mal etwas Desinfektionsmittel, falls mal ein Meerschweinchen sehr krank war.

Jedoch gilt hier dann auch hier am besten einen Tag warten, da das Häuschen dann sehr stark nach dem Desinfektionsmittel richt. Würde man hier es sofort wieder einsetzen, so würde es die Meerschweinchen reizen, sprich die Dämpfe vom Desinfektionsmittel.

Ich hoffe, ich konnte euch einen groben Überblick verschaffen, worauf man beim Kauf und bei der Handhabung von Meerschweinchenhäusern achten sollte. Wichtig ist, dass man die Denkweise des Meerschweinchens mit berücksichtigt, als auch den Aspekt Sicherheit.

Denn ein Meerschweinchen fühlt sich immer wohler, wenn es irgendwo hin flüchten kann und wenn es selbst den Aspekt Größe unterschätzt, dass der Meerschweinchenliebhaber auch für sein Tierchen mitdenkt. :)

www.meerschweinchenverstehen.de - Gehegevorschlag

Bild:

So könnte ein Auslauf für Meerschweinchen mit unterschiedlichen Häuschen aussehen.
Hinweis: In das eine Eckhäuschen wurde auf einer Seite noch ein Ausgang angebracht.

Dann kann dem glücklichen "Schweineleben" Nichts mehr im Wege stehen ;)




In diesem Sinne, 
Ihre Verena Schneider