Montag, 14. März 2016

Von der Beziehung vom Meerschweinchen zum Menschen

Hallo liebe Meerschweinchenfreunde!

www.meerschweinchenverstehen.de - Meerschweinchen Curry verstehen
www.meerschweinchenverstehen.de - Meerschweinchen Curry im Frühling 2016





Ich habe in meinem Internetauftritt www.meerschweinchen-verstehen.de schon ausführlich darüber die Beziehung zwischen Meerschweinchen und Mensch berichtet, dennoch kommen immer wieder neue Informationen über diese bezaubernden Tiere hinzu.

Deswegen ist dieser Blog ein weiteres Element, indem ich dieses Thema weiter ausführen möchte.

Ich merke immer wieder wie innig die Beziehung zwischen meinen beiden Meerschweinchen und mir ist.

Das geht sogar soweit, wenn ich mich oben auf mein Sofa lege, der Meerschweinchenkäfig ist erhöht auf einer Kommode, dass mich sofort die kleine Muck beobachtet. Es ist alles sehr interessant, was Ihr Mensch macht. - Selbst, wenn sich Ihr Mensch schlafen legt, reagiert sie sofort.

Auch sie hüpft dann in ihr Körbchen, welches ich auf ein Meerschweinchen Häuschen gestellt habe , dreht sich einmal um die eigene Achse und legt sich dann auch hin.

Dann schläft sie ein. Sie fühlt sich sicher und geborgen.

www.meerschweinchenverstehen.de - Muck fühlt sich wohl
www.meerschweinchenverstehen.de - Meerschweinchen Muck
Einen ähnlichen Effekt habe ich beobachtet, wenn mein Mann oben auf unserer Galerie am Computer sitzt und arbeitet.

Dann sind die Meerschweinchen ruhig und zufrieden. Hin und wieder wollen sie von ihm Ansprache und beißen deswegen in ihre Häuschen.

Dann werden sie reichlich mit frischem Heu versorgt, gestreichelt und mit ihnen wird gesprochen.

Ein weiteres Highlight ist, wenn mein Mann und ich den Meerschweinchen Auslauf gewähren.
Dann umkreisen sie uns einmal, hüpfen dann übermütig in die Luft und beginnen mit uns zu spielen.

Wie kann so ein Spiel aussehen? - Fast so wie bei einem jungen Hund.

Das Meerschweinchen läuft ganz nah zu ihrem Menschen, stubst ihn an und rennt dann schnell wieder weg. Dann lobe ich und rufe Muck. Diese wird dann immer übermütiger, dass sie sogar wie ein junges Fohlen buckelt. Das ganze wird dann immer vergnügter.

Curry, die mittlerweile etwas ruhiger ist, sie ist ja schon 4 Jahre alt, macht mit und ist ganz vergnugt.

Wenn ich dann auch mal die lustige Runde verlasse, um den Tieren etwas zu holen, fängt Muck an, von oben nach mir herunterzurufen, wo ich bin.

Bin ich dann wieder die Treppe hochgekommen, kommt sie sofort zu mir her gerannt.
Sie klettert mir auf den Schoß.

Auch begrüßt sie mich und meinen Mann jeden Morgen mit einem kleinen Küsschen.
Ich streichle ganz zart ihre kleine, schwarze Schnauze und sie beginnt mich dann ausgiebig am Finger zu lecken. 

Auch hält sie uns sehr gerne ihr Öhrchen hin, dass sie dahinter gestreichelt werden kann. Dann schließt die die Augen und genießt einfach.

Selbst am Abend, wenn ich sage, geht jetzt mal schlafen, jetzt ist Nacht, wollen sie noch zuerst ein kleines Betthupferl. Das kann ein Stückchen Gurke oder etwas anders sein, was sie essen.
Haben Sie es dann bekommen, gehen sie ganz brav in ihre Körbchen.

Ich habe das alles mal im kurzen meiner Tierärztin erzählt.
Sie meinte, Meerschweinchen können eine ähnliche, tiefe Beziehung zu Menschen aufbauen, wie Hunde zum Menschen.

Selber habe ich auch gemerkt, sie spiegeln gerne die Stimmung des Menschen.
Nur, sie teilen sich eben dem Menschen ganz anders mit wie ein Hund oder eine Katze.

Auch können Sie Wörter in Verbindung mit bestimmten Dingen bringen.

Wenn ich sage jetzt gibt es einen feinen Salat und die Betonung auf fein lege, kam es schon mal vor, dass sie Schwiegermutter, die Meerschweinchen fütterte und die Meerschweinchen dachten, dass sie Salat bekämen... - sie bekamen aber etwas anderes. 

Man sah, deutlich, dass sie etwas ganz anders mit fein in Verbindung gebracht haben.

Auch hören meine Meerschweinchen ganz deutlich auf Ihre Namen. Wenn ich sie rufe, reagieren sie entsprechend.

Da ist eben eine Verbindung da, wo jeder weiß, was der andere sagen will oder von ihm will.
Ich glaube so etwas verstehen nur die Leute, welche auch Tiere besitzen und wissen sicher, was ich damit sagen will.

Deswegen wollte ich Euch, meine lieben Leser ermuntern, doch mal selber auszuprobieren, wie Eure Meerschweinchen auf Euch reagieren und sich einfach mal völlig darauf einzulassen.

Selbst, wenn die Zeit beruflich oder im Haushalt mal etwas knabbert ist, glaubt mir, die Zeit, die Ihr in Eurem kleinen Freund steckt lohnt sich. - Es kommt einfach so viel zurück.


Zum Schluss wollte ich noch ein Thema ansprechen, was mich privat betrifft, doch vielleicht kann mich jemand von Euch verstehen.

Ich bin momentan sehr beruflich eingebunden. Mache Projekte in Bern, Luxemburg und in Ingolstadt. Ein Fernstudium läuft auch noch nebenbei und Prüfungstermine stehen auch schon an.
Es ist immer sehr viel zu tun.

Bei einem Gespräch mit meinem Vater hat er mir geraten, meine Tiere doch auslaufen zu lassen, ebenso wie mein zweites Hobby die Bonsais.

Sie machen nur Arbeit und würden mich binden, hat er gemeint. Zudem bräuchte ich immer einen, der sich darum kümmert. So wäre ich doch viel freier und ungebundener.

Ich sagte ihm, dass sie mir so viel zurück geben. Denn mein Mann ist auch sehr viel unterwegs und dann sind dann meine kleine Muck und Curry da. - Auch wenn ich viel am Schreibtisch sitze.

Nun soll ich beides, was mir so viel bedeutet seiner Meinung nach aufgeben.

Doch das kann ich einfach nicht. Wenn ich diese beiden Dinge aufgebe, gebe auch ich mich auf.
Dann wäre, mein Internetauftritt, dieser Blog und die anderen Dinge, welche ich für sie mache alles umsonst gewesen.

So habe ich beschlossen, dennoch weiter zu machen.


Denn ich will Euch weiter diese wunderbaren Tiere näher bringen und das kann ich nur, wenn ich selber meine beiden Meerschweinchen habe.  




In diesem Sinne,
Verena Glock